Vogelkrankheiten

 bei Stare und andere Weichfresser!

 Wenn Ihr Erfahrung mit Krankheiten und deren Behandlung habt, schickt mir eine E- Mail ig-stare@gmx.net und wir werden es hier veröffentlichen.

Ein Kurzbericht reicht, es braucht kein wissenschaftlicher Bericht sein.

  

Bene- Bac  

Anwendungsgebiete: bei Durchfall , Appetitlosigkeit, bei Infektionskrankheiten, Verletzungen, nach Antibiotikumgabe, Stress vor u. nach Reisen während der Aufzucht. 

Gibt es als Gel und Pulver Bitte Gebrauchsinformation Lesen 

        

Liviterm   

Anwendungsgebiete: fast wie bei Bene - Bac.

Liviterm Packung gibt es in 10 Tüten, eine Tüte in 4 Teile teilen.  

Mischung:  1 Teil auf ein L Wasser, gut durch schütteln das 5 Tage lang.

 

Infektions- Krankheiten, incl.  Kokzidien:

Breitbandantibiotikum Sulfadimidin. Gegen alle Infektions- Krankheiten, incl.  Kokzidien.   

Anwendung: 1/2 Tl. auf 1l Wasser 1Woche lang nach 5 Tagen wiederholen - 5Tage lang .

         

Darmkokzidiose u. Entzündung der Kropfschleimhaut:

Gambakokzid  zur Vorbeugung,  gegen  Darmkokzidiose u. Entzündung der Kropfschleimhaut. 

Anwendung: Lebendfutter mit den Pulver bestreuen 1X im Monat.

   

Wurmmittel   Flubinol 1Messersp. auf 50 ml  2 Tage lang, nach 1 Woche wiederholen.

             

Zur  Stärkung des Immunsystems nach Infektionen V2000 

Anwendungs Hinweis bitte Beachten

Jürgen Günther   AZ 3030

 

 

Luftröhrenwürmer: 

Hab leider bei den Bali-/ und Javastaren sehr viel Erfahrung mit Luftröhrenwürmern sammeln können. Ich hab regelmäßig Concurat (Levamisol), verdünnt auf 10%, gegeben, trotz Hygienemassnahmen und Betonböden hab ich die Würmer nicht wirklich in Griff bekommen. Wir gaben den Balis das Mittel sogar unverdünnt direkt auf Orangen. Außerdem muss die Kur im 2- Wochen – Takt wiederholt werden, da Wurmeier im Darm nicht abgetötet werden. Jedes mal wenn ich mit unserem Tierarzt zusammen glaubte die Sache endlich im Griff zu haben brach die ganze Sch… wieder von vorne aus, insbesondere dann wenn die Tiere Stress ausgesetzt waren, meistens bei der Jungenaufzucht. Ich lasse meine Vögel unter anderem aus diesem Grund vom Tierarzt endoskopieren, nebst der Kotuntersuchung schaut er sich jedes mal mit der Kamera auch noch die Atemwege an. In bisher nur gerade einem einigen Fall konnten so, trotz der Doppelkontrolle Würmer diagnostiziert werden, trotzdem traten sie immer wieder auf. Den Vögeln merkst Du nichts an, bis sie mit dem Niesen anfangen (höchstens dass sie mal mit aufgesperrtem Schnabel dasitzen). Die Sache mit dem Trinkwasser hab ich auch längst aufgegeben, da meine Tiere im Trinkwasser vornehmlich baden. Wir gaben das Mittel dann mittels Spritze direkt in den Schnabel, das heißt die Vögel mussten mindestens 5 Tage hintereinander herausgefangen werden (und das 10 Tage später wieder). Nun hab ich auf Empfehlung eines deutschen Züchters einmal Ivomec, beziehungsweise das bei uns erhältliche Dectomax getestet. Hierbei muss das Mittel nur einmal direkt auf die Haut gegeben werden, mit einer Wiederholung nach zehn Tagen. Es ist für die Vögel wesentlich stressfreier als mehrere Anwendungen nacheinander und bisher ist mir auch kein Wurmbefall mehr aufgefallen. Angeblich kann derselbe Effekt auch mit Strong hold erzielt werden.

Da aber beide Mittel aus dem Großviehbereich stammen ist unbedingt auf entsprechende Verdünnung auf das Gewicht eines Stares zu achten.

Andy Fuchs    AZ 49207

 

Luftröhrenwürmer:     

An Befall leiden vor allem Stare, sowie alle am Boden nach Futter suchenden Weichfresser.

Ein typisches Anzeichen für eine Infektion mit Luftröhrenwürmern ist der Stimmverlust.

Der Vogel bringt keinen Laut mehr heraus.

Weitere Anzeichen sind eine schwere Atmung mit geöffnetem Schnabel sowie das "Herausklappen" der Zunge.

Die meisten Vögel niesen, auch würgen ist eine häufige Begleiterscheinung.

Der Wurmbefall kann durch eine Kotprobe beim Tierarzt festgestellt werden.

Ein geeignetes Medikament gegen einen Befall, ist Tiabendazol.

Bei Befall ist auch Concurat L Pulver ein geeignetes Mittel. 7,5 g in 5 l Wasser auflösen, und 3 Tage ins Trinkwasser geben, falls nötig nach 14 Tagen wiederholen.

Zur Vorbeugung gebe ich im Frühjahr und Herbst Supra- Cell SC 90 Tropfen, 3 Tage ins Trinkwasser.

Rolf Neumann     AZ 22722

 

Zum Thema Luftröhrenwürmer unsere Erfahrungen:

Wie schon in anderen Beiträgen erwähnt ,sind Stare sehr anfällig für Luftröhrenwürmer, die Einen mehr die Anderen weniger.

Auch wir waren mit diesem Problem jahrelang konfrontiert.

Die Bekämpfung mit Medikamenten ist zwar erfolgreich, aber meistens kurzfristig. Dazu kommt je nach Verabreichung der

unzumutbare Stress für die Vögel.

Nachdem wir die Außenvoliere vollkommen überdacht haben und den Boden mit ca. 5 cm gewaschenem Sand aus der

Kiesgrube belegt und den Schutzraum, der mit Betonplatten ausgelegt und ca. 3 cm Sägemehl aufgebracht haben, haben

wir dieses Problem seit ca. 3 Jahren nicht mehr.

Rita & Manfred Bürkle    AZ 8734